Mittwoch, November 14

Fit mit Ellipsentrainer

Du möchtest fitter werden und fragst Dich, welches Gerät Dir dabei helfen kann. Ein guter Einstieg in den Ausdauersport, der gleichzeitig alle Deine Muskeln trainiert, ist das Training mit dem Ellipsentrainer. Vielleicht hast Du bereits Erfahrung mit diesem Sportgerät, das auch als Crosstrainer bekannt ist, sammeln dürfen. Nun fragst Du Dich, wie Du Dein Training optimieren kannst. Ein guter Ellipsentrainer Test hilft dir ein geeignetes Gerät zu finden, falls Du noch keines hast.

Vorteile des Ellipsentrainers

Ein Ellipsentrainer bietet Dir viele Vorteile. Zum einen ist keine große Einweisung in das Gerät notwendig. Probiere es einfach aus. Hast Du Dich an den Bewegungsablauf gewöhnt, kannst Du jederzeit direkt mit dem Training beginnen. Durch den Bewegungsablauf ermöglicht Dir das Training auf dem Ellipsentrainer ein umfassendes Ganzkörpertraining, da alle Muskeln sanft beansprucht werden. Auch wenn Du nach einer längeren Sportpause wieder aktiv werden möchtest oder nach einer Sportverletzung langsam Deine Beweglichkeit erproben und erneut fördern willst, ist ein Ellipsentrainer die richtige Wahl.

Möchtest Du Deinen Körperfettanteil senken oder generell Dein Gewicht reduzieren, hat der Ellipsentrainer einen weiteren Vorteil: Durch die Beanspruchung der Bein- und Gesäßmuskulatur und der Arm- und Rumpfmuskulatur verbrauchst Du viel Energie, da eine Vielzahl von Muskelgruppen gleich beansprucht werden. Das Verbrennen der Kalorien ist bei einem Ellipsentrainer daher besonders hoch.
Gerade übergewichtige Menschen, Menschen mit Gelenkschäden oder Senioren können so besonders schonend mit dem Training beginnen, ohne Gelenke, Sehnen und Muskulatur zu stark zu beanspruchen. Der Bewegungsablauf auf einem Ellipsentrainer ist besonders sanft; Gelenke werden nicht durch Erschütterungen wie zum Beispiel beim Joggen oder auf dem Laufband, zusätzlich belastet.

Variationen des Trainings auf dem Ellipsentrainer

Ein Ellipsentrainer bietet Anfängern und Fortgeschrittenen nicht nur einen guten (Wieder)Einstieg in das Training, sondern auch eine Vielzahl an Variationen, mit denen das Training effektiver und der Kalorienverbrauch erhöht wird. Das Training auf dem Ellipsentrainer ermöglicht ein effektives Ganzkörpertraining. Hier einige Variationen des Trainings:

Veränderung der Schrittlänge

Die Schrittlänge lässt sich auf den meisten Ellipsentrainern variabel einstellen. Dies hat zum einen den Hintergrund, dass so individuell auf die Körpergröße des Nutzers eingegangen wird und zum anderen sowohl das Gehen als auch das Laufen simuliert werden kann. Eine längere Schrittlänge simuliert demnach eher Laufen, eine kürzere Schrittlänge das Gehen. Anfänger sollten mit einer kürzeren Schrittlänge beginnen und diese nach Bedarf und Trainingserfolg verlängern. Der Vorteil: Auch wenn die Schrittlänge vergrößert wird, wird das Training trotz gesteigerter Intensität nicht zwingend als anstrengender wahrgenommen.

Veränderung der Armposition

Möchtest Du Deine Armmuskeln unterschiedlich intensiv trainieren, kannst Du Deine Armposition variabel an den seitlichen Griffen variieren. Ebenso wie der Schrittlänge werden die unterschiedlichen Muskelgruppen in Armen und Schulter so unterschiedlich intensiv angesprochen. Der Vorteil ist, dass Du die Position der Arme während einer längeren Trainingseinheit durchaus wechseln kannst. So kannst Du Dich im Training aktiv ausprobieren.

Veränderung des Widerstandes

Der Widerstand lässt sich auf einem Ellipsentrainer ebenfalls variabel einstellen. Beginnst Du mit dem Training, wählst Du einen geringen Widerstand. Zwar sollte das Training sowohl Deine Muskeln als auch Deinen Kreislauf fordern, Du solltest aber nicht zu sehr aus der Puste geraten. Dein Hausarzt kann Dich sicher zu Deinem optimalen Trainingspuls beraten. Trainierst Du regelmäßig mit dem Ellipsentrainer, so kannst Du den Widerstand wöchentlich im Durchschnitt auch um 10 Prozent steigern.
Einige Ellipsentrainer haben auch unterschiedliche Programme, die eine gewisse Zeit andauern und in dieser Zeit einen unterschiedlich starken Widerstand fordern. Dadurch wird das Bergsteigen simuliert. Diese Programme gibt es für unterschiedliche Trainingsstände.
Mit einem höheren Widerstand wird Deinen Muskeln aber auch Deiner Kondition ein „Mehr“ abverlangt. Daher solltest Du Dein Training langsam steigern und Dir auch Ruhepausen gönnen.

Rückwärtslaufen

Du wirst merken, dass Dir das Training auf dem Ellipsentrainer schnell sehr vertraut wird. Fühlst Du Dich fortgeschritten genug, kannst Du das Rückwärtslaufen ausprobieren. Hierbei wird Deine Muskulatur anders beansprucht als beim Vorwärtslaufen. Deine Arme und Deine Gesäßmuskulatur werden beim Rückwärtslaufen auf dem Ellipsentrainer besonders gefordert. Natürlich ist dieser neue Bewegungsablauf erstmal ungewohnt. Daher wirst Du zu Anfang langsamer rückwärts trainieren als vorwärts.

Ellipsentrainer – Fazit

Der Ellipsentrainer ist ein gutes Trainingsgerät für Jedermann (und -Frau), um mit dem Sport (erneut) zu beginnen und die Muskulatur durch schonende Bewegungsabläufe aufzubauen und zu fordern.
Eine Vielzahl an Variationen bietet außerdem ein vielfältiges Training, das abwechslungsreich gestaltet werden kann.
In einem Fitnessstudio kannst Du einen Ellipsentrainer ausprobieren. Auch gibt es in unterschiedlichen Preisklassen Heimtrainer für zuhause, so dass Du zwischendurch Dein Training wahrnehmen kannst.

About Author

Leave A Reply